Skip to Primary Navigation Skip to Site Navigation Skip to Main Content All 3M.com Site Map
 Befestigung hochfester Keramiken leicht gemacht

Befestigung hochfester Keramiken leicht gemacht

Beschreibung des Arbeitsablaufs von der Präparation bis zur Eingliederung der Krone

Zementieren von Oxidkeramik

Um das richtige Befestigungsverfahren für Oxidkeramik auswählen zu können, müssen die Materialeigenschaften berücksichtigt werden.


Die Klasse der Oxidkeramiken besteht aus einphasigen Metalloxiden mit einem geringen (oder keinem) Siliziumoxidanteil. Diese lassen sich in glasinfiltrierte Keramiken auf Kristallbasis (hauptsächlich Aluminiumoxid) und in polykristalline Oxidkeramiken aufteilen. Bei beiden Materialien sind hohe Sintertemperaturen erforderlich.


Dank der erreichten Festigkeit kann auf eine für zusätzliche Stabilität notwendige adhäsive Befestigung verzichtet werden. Somit können konventionelle oder selbstadhäsive Zemente eingesetzt werden. Da selbstadhäsive Befestigungsmaterialien bessere optische Eigenschaften gewährleisten, wird die Verwendung dieser empfohlen. Die Vorgehensweise bei der Oberflächenvorbehandlung ist mit dem Zahntechniker abzustimmen.


Anhand des folgenden Fallberichts von Dr. Gunnar Reich wird gezeigt, wie optimale Ergebnisse im Hinblick auf die Befestigung von Oxidkeramiken erzielt werden können.



Ausgangssituation

Erster Oberkiefermolar mit insuffizienter Compositeversorgung

Ausgangssituation

Erster Oberkiefermolar mit insuffizienter Compositeversorgung. Aufgrund fortschreitender Sekundärkaries war eine Wurzelkanalbehandlung indiziert. Zur Stabilisierung des Zahns war eine Krone erforderlich, in diesem Fall fiel die Wahl auf eine Keramikkrone. Bis zur definitiven Eingliederung wurde der Patient mit einer provisorischen Krone versorgt.

 

Provisorische Versorgung

Erster Oberkiefermolar mit provisorischer Krone

Provisorische Krone

Provisorische Krone (Protemp™ Crown Temporäre Krone) in situ.

 

Vorbehandlung

Befestigung von Oxidkeramik - Reinigung des präparierten Zahns

Reinigung des präparierten Zahns

Mechanische Reinigung der präparierten Zahnoberfläche: Hierzu wird der Einsatz von Bimssteinmehl empfohlen.

 

Vorbehandlung der Oberfläche

Vorbehandlung der Kronenoberfläche

Vorbehandlung der Oberfläche

Vorbehandlung der Innenfläche der Krone aus Lava™ Zirkoniumoxid mittels mechanischer Aufrauhung und chemischer Konditionierung mit CoJet™ Prep und CoJet™ Sand.

 

Befestigungsschritte

Befestigung von Oxidkeramik - Applikation des Befestigungsmaterials

Applikation von
RelyX™ Unicem 2 Automix Befestigungszement in die Krone mit einer Standard Mischkanüle.

Eingliederung einer Krone aus Oxidkeramik

Eingliederung der Krone.


Kurzes Belichten (ca. 2 Sek.) einer Krone aus Oxidkeramik  mit handelsüblichen Polymerisationsgerät

Kurzes Belichten (ca. 2 Sek.) mit handelsüblichen Polymerisationsgerät (Tack Cure-Funktion)

 

Entfernung von überschüssigem Material

Entfernung von Überschüssen des Befestigungsmaterials.

Entfernung von Überschüssen des Befestigungsmaterials.

 

Abschließende Lichthärtung.

Lichthärtung einer Krone aus Oxidkeramik

Abschließende Lichthärtung.

 

Ergebnis

Definitive Versorgung: Krone aus Oxidkeramik

Definitive Versorgung: Krone aus Lava™ Zirkoniumoxid in situ.

 

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Dr. Gunnar Reich, Deutschland.
Datenquelle: 3M ESPE interne Daten.
Hier finden Sie das ideale Befestigungsmaterial für Ihre Indikation ->



Ähnliche ArtikelPraxistipps >>

Zementieren von Inlays - So geht's

Zementieren von Inlays - So geht's

Erfahren Sie, wie Inlays und Onlays optimal befestigt werden. Unterschiedliche Restaurationsmaterialien erfordern verschiedene Arten der Befestigung.

 
Zementieren von Glaskeramik-Inlays und Onlays

Zementieren von Glaskeramik-Inlays und Onlays

Befestigung von ätzbaren Keramik- und Composite-Inlays/-Onlays.

 
Befestigung von Chairside-Restaurationen

Befestigung von Chairside-Restaurationen

Chairside-Herstellung und Eingliederung eines Inlays aus der Verbundkeramik Lava Ultimate (Resin-Nanokeramik) von Dr. Gérard Aboudharam, Aubagne, Frankreich.

 
Zementierung von Oxidkeramik

Zementierung von Oxidkeramik

Demonstration des Arbeitsablaufs von der Präparation bis zur Eingliederung der Oxidkeramikkrone.

 
Zementieren von Veneers

Zementieren von Veneers

Dr. Rafal Medzin beschreibt für Sie, wie er naturgetreue Veneer-Restaurationen herstellt.

 
Zementierung von Presskeramik

Zementierung von Presskeramik

Hier erfahren Sie mehr über die Befestigung von Presskeramik.

 
Zementierung von Kronen

Zementierung von Kronen

Weitere Details zur Auswahl des optimalen Befestigungsverfahrens.

 
 

3M ESPE Seitensuche

Suche nach Produkten oder Schlagwörtern

 

Melden Sie sich an und bleiben Sie
über alle

Neuigkeiten informiert.

Bitte geben Sie eine gültige Email-Adresse an:

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

3M ESPE AG nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Alle Informationen über Sie werden vertraulich behandelt.

Um sicherzustellen, dass Ihre Adresse nicht von einem Dritten eingegeben wurde, wird Ihnen eine einmalige Bestätigunsemail an folgende Email Adresse geschickt:

email@domain.com

Bitte klicken Sie auf diesen Link, um immer die aktuellsten 3M ESPE Neuigkeiten über Produkte, Veranstaltungen, Angebote, wissenschaftlichen und andere Informationen zu erhalten.

schliessen
 

3M ESPE Produktkatalog