Skip to Primary Navigation Skip to Site Navigation Skip to Main Content All 3M.com Site Map
 Prävention und Behandlung von periimplantärer Mukositis und Periimplantitis

Prävention und Behandlung von periimplantärer Mukositis und Periimplantitis

Prof. Dr. Jürgen Becker, Düsseldorf, Deutschland

Prävention und Behandlung von periimplantärer Mukositis und Periimplantitis

In der Implantattherapie treten periimplantäre Mukositis und Periimplantitis häufig auf. Oft ist ein Implantatverlust die Folge. Um das Risiko von Misserfolgen zu reduzieren, ist die Entwicklung von Konzepten für die wirkungsvolle Prävention und Behandlung dieser entzündlichen Prozesse erforderlich.

Um dem Auftreten von periimplantärer Mukositis und Periimplantitis vorzubeugen, empfiehlt Prof. Dr. Jürgen Becker eine Sterilisierung von Abutments vor deren Eingliederung. Damit ein einfacher Zugang zu einem Implantat gewährleistet ist, um das sich eine Entzündung gebildet hat, verwendet der Referent ausschließlich temporären Befestigungszement oder verschraubte Aufbauten. Zudem weist er darauf hin, dass häufiges klinisches Sondieren zu vermeiden ist.

Klares Anzeichen für periimplantäre Mukositis ist eine Blutung bei leichter Sondierung. Diese sollte sofort behandelt werden, da die Entzündung durch eine entsprechende Therapie reversibel ist. Zu den effektiven Behandlungsansätzen gehören das mechanische Debridement und die Anwendung von Chlorhexidindiglukonat. Erfolgt keine Therapie, ist die Entwicklung einer Periimplantitis wahrscheinlich. Diese Erkrankung führt zu Veränderungen des Knochenniveaus in Verbindung mit einer Blutung bei Sondierung und kann nur durch einen chirurgischen Eingriff nachhaltig behandelt werden.

Kompletter Abstract folgt in Kürze!

Klinischer Fall folgt in Kürze!

Ähnliche ArtikelPraxistipps >>

Technik für die indirekte Herstellung von Composite-Veneers

Technik für die indirekte Herstellung von Composite-Veneers

Dr. Yaprak Ustabasi, Istanbul, Türkei

 
Individueller Farbschlüssel als Hilfsmittel für die Erstellung direkter Restaurationen

Individueller Farbschlüssel als Hilfsmittel für die Erstellung direkter Restaurationen

Prof. Dr. Angelo Putignano, Torrette – Ancona, Italien

 
Digitale Abformung für kostengünstige Behandlungen

Digitale Abformung für kostengünstige Behandlungen

Dr. Joerd van der Meer, Groningen, Niederlande

 
Ein Blick in die Zukunft: Herausforderungen und Chancen für den Dentalmarkt

Ein Blick in die Zukunft: Herausforderungen und Chancen für den Dentalmarkt

Dr. Roland Richter (3M ESPE Seefeld, Deutschland)

 
Zahnärztliche Versorgung und Zahnpflege bei älteren Menschen

Zahnärztliche Versorgung und Zahnpflege bei älteren Menschen

Prof. Dr. Reiner Biffar, Greifswald, Deutschland

 
Dentale Anästhetika für ältere Patienten

Dentale Anästhetika für ältere Patienten

Dr. Dr. Peer W. Kämmerer, Mainz, Deutschland

 
Kariesvorbeugung mit Zinnfluorid

Kariesvorbeugung mit Zinnfluorid

Dr. Derk Jan Jager, Amsterdam, Niederlande

 
Prävention und Behandlung von periimplantärer Mukositis und Periimplantitis

Prävention und Behandlung von periimplantärer Mukositis und Periimplantitis

Prof. Dr. Jürgen Becker, Düsseldorf, Deutschland

 
Implantatkonzept sorgt für optimale Ausbildung des Saumepithels

Implantatkonzept sorgt für optimale Ausbildung des Saumepithels

Prof. Dr. Florian Beuer, Deutschland

 
Optionen zur Verbesserung der Mundgesundheit sowie der damit verbundenen Lebensqualität

Optionen zur Verbesserung der Mundgesundheit sowie der damit verbundenen Lebensqualität

Prof. Dr. Frauke Müller, Genf, Schweiz

 
Reparatur von Versorgungen: Ein Paradigmenwechsel

Reparatur von Versorgungen: Ein Paradigmenwechsel

Prof. Dr. Mutlu Özcan, Zürich, Schweiz

 
Zahnerhaltung bei indirekten restaurativen Behandlungen

Zahnerhaltung bei indirekten restaurativen Behandlungen

Prof. Dr. Ivo Krejci, Genf, Schweiz

 
Aspekte rund um die Zahnpflege im Alter

Aspekte rund um die Zahnpflege im Alter

Prof. Dr. Jocelyne Feine, Ontario, Kanada

 
 

3M ESPE Seitensuche

Suche nach Produkten oder Schlagwörtern

 

Melden Sie sich an und bleiben Sie
über alle

Neuigkeiten informiert.

Bitte geben Sie eine gültige Email-Adresse an:

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

3M ESPE AG nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Alle Informationen über Sie werden vertraulich behandelt.

Um sicherzustellen, dass Ihre Adresse nicht von einem Dritten eingegeben wurde, wird Ihnen eine einmalige Bestätigunsemail an folgende Email Adresse geschickt:

email@domain.com

Bitte klicken Sie auf diesen Link, um immer die aktuellsten 3M ESPE Neuigkeiten über Produkte, Veranstaltungen, Angebote, wissenschaftlichen und andere Informationen zu erhalten.

schliessen
 

3M ESPE Produktkatalog