Skip to Primary Navigation Skip to Site Navigation Skip to Main Content All 3M.com Site Map

Provisorische Krone

Provisorische Krone

Dental Advisor

Protemp™ Crown von 3M ESPE ist die weltweit erste selbsttragende, modellierbare und lichthärtende Composite-Krone für Einzelzahn-Provisorien.

Protemp™ Crown wird bei temporären Seitenzahnkronen verwendet und bietet eine vorgefertigte anatomische Form, hohe Passgenauigkeit und exzellente Festigkeit. Weder Abformung noch Anlegen einer Matrize sind erforderlich.

  • Außergewöhnliche Festigkeit – auch für Langzeit-Provisorien geeignet
  • Einzigartige Lösung – auf Implantaten und im Rahmen von digitalen Prozesse
  • Einfach – kein Anlegen einer Matrize erforderlich
 

Produktinformation

Eigenschaften und Vorteile

Einzigartige Lösungen für temporäre Versorgungen

Beeindruckende mechanische Festigkeit – auch bei Langzeitprovisorien

In Tests überzeugte Protemp™ Crown durch hohe Werte bei Druck-, Reiß- und Biegebruchfestigkeit sowie durch hohe Zähigkeitswerte.

Einzigartige Lösung – auf Implantaten und im Rahmen von digitalen Prozessen

Da das Anlegen einer Matrize nicht erforderlich ist, ist Protemp™ Crown eine einzigartige Lösung für Versorgungen auf Implantatabutments.

Bei Verwendung eines digitalen Abformsystems wie dem von 3M ESPE kann Protemp™ Crown verwendet werden, um die vor dem Eingriff vorhandene Zahnsubstanz nachzubilden.

Einfacher geht es nicht – keine Matrize

Keine Abformung oder Matrize. Keine Mischkanülen oder andere Instrumente. Protemp™ Crown Temporäre Krone wird in einer Universalfarbe und neun vorgeformten Größen geliefert. Für die Herstellung des Provisoriums wählen Sie einfach die passende Größe aus und passen die Krone an die Zahnsituation im Mund an. Danach wird die Krone lichtgehärtet, poliert und mit einem temporären Standard-Befestigungszement eingegliedert.

 

Indikationen

  • Einzelkronen im Seitenzahnbereich
  • Langzeitprovisorien
  • Provisorien auf Implantaten
  • Digitale Abformung

Technische Informationen

Vergrößern Short Rod Fracture Toughness

Die Kurzstab-Bruchzähigkeit trägt zur Haltbarkeit einer provisorischen Restauration bei. Sie ist ein Maß für die Energie, die zur Ausdehnung eines Risses innerhalb des Materials benötigt wird

Quelle: DeLong, University of Minnesota, MDRCBB.

Beeindruckende mechanische Festigkeit – auch bei Langzeitprovisorien

Im Vergleich zu anderen Provisorienmaterialien zeichnet sich Protemp™ Crown durch eine beeindruckende mechanische Festigkeit in allen Teilbereichen aus. In Tests überzeugte es durch hohe Werte bei Druck-, Reiß- und Biegebruchfestigkeit sowie durch hohe Zähigkeitswerte.

Aktuelle klinische Untersuchungen zeigen, dass Protemp Crown im Mund bis zu einem Jahr unbeeinträchtigt seine Funktion erfüllt und damit auch für Langzeitprovisorien hervorragend geeignet ist.

Eine Anwendungsstudie belegt, dass nach sechs Monaten bzw. einem Jahr Randschluss, Approximalkontakte, Oberflächenstruktur und okklusaler Verschleiß nach wie vor zufriedenstellend sind.

Quelle: Temporary Crown Clinical Performance in a Practice-based Research Network (PROH), IADR Abstracts (2008) # 2348
T.J. Hilton, J.L.Ferracane, C.Barnes, Oregon Health and Science University, Portand, OR, USA und R.C. Randall, 3M ESPE Dental Products, St. Paul, MN, USA

Bestellinformationen

  Art.-Nr. Bestellinformationen
Protemp™ Crown Promotional Kit 50600SAM Protemp™ Crown Promo Kit
42 vorgeformte temporäre Kronen
- 6x oberer Molar (groß)
- 6x oberer Molar (klein)
- 6x unterer Molar (groß)
- 6x unterer Molar (klein)
- 4x oberer Prämolar (groß)
- 4x oberer Prämolar (klein)
- 4x unterer Prämolar
- 3x Eckzahn (groß)
- 3x Eckzahn (klein)
- Kronen-Messlehren (2 Beutel à 10 Stück)
- Kronen-Schubfach + Etiketten
- Gebrauchsanleitung
+
- 5 temporäre Kronen (unterer Molar, klein)
- Gebrauchsanleitung
- Kronen-Messlehre
- Kronen-Messlehre
  50600TK Protemp™ Crown Trial Kit
Protemp™ Crown Promotional Kit

16 temporäre Kronen
- 3x oberer Molar (groß)
- 3x unterer Molar (klein)
- 2x unterer Molar (groß)
- 2x unterer Molar (klein)
- 2x oberer Prämolar (groß)
- 2x oberer Prämolar (klein)
- 2x unterer Prämolar
- Kronen-Messlehren (1 Beutel à 10 Stück)
- Gebrauchsanleitung
    Nachfüllpackungen
  50610 Oberer Molar (groß)
– 5 temporäre Kronen, Kronen-Messlehre
  50611 Oberer Molar (klein)
– 5 temporäre Kronen, Kronen-Messlehre
  50612 Unterer Molar (groß)
– 5 temporäre Kronen, Kronen-Messlehre
  50613 Unterer Molar (klein)
– 5 temporäre Kronen, Kronen-Messlehre
  50614 Oberer Prämolar (groß)
– 5 temporäre Kronen, Kronen-Messlehre
  50615 Oberer Prämolar (klein)
– 5 temporäre Kronen, Kronen-Messlehre
  50616 Unterer Prämolar
– 5 temporäre Kronen, Kronen-Messlehre
  50617 Eckzahn (groß)
– 5 temporäre Kronen, Kronen-Messlehre
  50618 Eckzahn (klein)
– 5 temporäre Kronen, Kronen-Messlehre

Klinische Anwendung

Notfallrestauration bei Fraktur eines Prämolaren

Ausganssituation: Wurzelkanal des frakturierten Zahns 34

Behandlungsplanung: Provisorische Versorgung mit temporärer Protemp TM Crown auf einem Stumpfaufbau mit Wurzelstiften, während der permanente Zahnersatz angefertigt wurde.

Abbildung 1: Ausganssituation: Wurzelkanal des frakturierten Zahns 34

Abbildung 1: Ausganssituation: Wurzelkanal des frakturierten Zahns 34

Abbildung 2: Aufweiten und Ausformen des Kanals mit einem Bohrer

Abbildung 2: Aufweiten und Ausformen des Kanals mit einem Bohrer.

Abbildung 3: Applikation des selbstadhäsive Composite-Befestigungszement RelyX™ Unicem

Abbildung 3: Applikation des selbstadhäsive Composite-Befestigungszement RelyX™ Unicem.

 
Abbildung 4: Einbringen des passenden Wurzelstifts RelyX Fiber Post in den Kanal und Lichthärtung des Zements

Abbildung 4: Einbringen des passenden Wurzelstifts RelyX Fiber Post in den Kanal und Lichthärtung des Zements.

Abbildung 5: Für den Stumpfaufbau wurde ein Füllungsmaterial verwendet

Abbildung 5: Für den Stumpfaufbau wurde ein Füllungsmaterial verwendet.

Abbildung 6: Aufsetzen und Anpassen der temporären Protemp™ Crown auf den präparierten Zahn

Abbildung 6: Aufsetzen und Anpassen der temporären Protemp™ Crown auf den präparierten Zahn.

 
Abbildung 7: Die bukkale Oberfläche wurde vorpolymerisiert

Abbildung 7: Die bukkale Oberfläche wurde vorpolymerisiert.

Abbildung 8: Unterfütterung der Krone mit dem Füllungsmaterial Filtek™ Supreme XT Flowable

Abbildung 8: Unterfütterung der Krone mit dem Füllungsmaterial Filtek™ Supreme XT Flowable.

Abbildung 9: Okklusionskontrolle bei eingesetzter Krone

Abbildung 9: Okklusionskontrolle bei eingesetzter Krone.

 
Abbildung 10: Eingliederung der Protemp™ Crown mit einem temporärem Befestigungszement

Abbildung 10: Eingliederung der Protemp™ Crown mit einem temporärem Befestigungszement.

 


Von Dr. Christopher D. Ramsey, Jupiter, Florida

Protemp™ Crown Temporäre Krone auf einem Implantatabutment

Ausgangssituation: Der Patient stellte sich mit einem Implantatabutment vor, das durch den Oralchirurgen inseriert worden war. Zu diesem Zeitpunkt war das Implantat bereits vollständig eingeheilt und die Osseointegration war abgeschlossen.

Behandlungsplanung: Eine Kunststoffkappe wurde auf das Implantatabutment gesetzt. Die Kappe wurde entfernt und mit einer Fräse angeraut, um die Retention zu verbessern, und anschließend erneut auf das Abutment gesetzt. Es folgte das Zuschneiden der Protemp™ Crown; anschließend wurde sie auf der Kunststoffkappe vorpolymerisiert und wieder entfernt. Filtek™ Supreme XT Flowable Composite wurde zur Unterfütterung in die Protemp™ Crown gefüllt und die Krone zurück auf die Kappe gesetzt. Es folgte die Polymerisation (10 Sekunden). Die Protemp Crown wurde gemeinsam mit der Kappe entfernt und vollständig außerhalb des Mundes ausgehärtet. Temporärer Zement wurde in die Kunststoffkappe gefüllt und die Krone eingegliedert.

Abbildung 1: Abutment mit der weißen Kappe auf Zahn 36

Abbildung 1: Abutment mit der weißen Kappe auf Zahn 36.

Abbildung 2: Abutment ohne Kappe

Abbildung 2: Abutment ohne Kappe.

Abbildung 3: Detailansicht der weißen Kappe

Abbildung 3: Detailansicht der weißen Kappe.

 
Abbildung 4: Oberfläche der mit einer Fräse angerauten weißen Kappe

Abbildung 4: Oberfläche der mit einer Fräse angerauten weißen Kappe.

Abbildung 5: Protemp™ Crown zugeschnitten und platziert

Abbildung 5: Protemp™ Crown zugeschnitten und platziert.

Abbildung 6: Filtek™ Supreme XT Flowable Composite wird zur Unterfütterung in die Krone gefüllt

Abbildung 6: Filtek™ Supreme XT Flowable Composite wird zur Unterfütterung in die Krone gefüllt.

 
Abbildung 7: Protemp Crown unterfüttert mit Filtek Supreme XT Flowable Composite. Es wird nachfolgend auf die weiße Kappe gesetzt, die auf das Abutment „geklickt“ wurde. Anschließend folgte die Lichthärtung für 10 Sekunden

Abbildung 7: Protemp Crown unterfüttert mit Filtek Supreme XT Flowable Composite. Es wird nachfolgend auf die weiße Kappe gesetzt, die auf das Abutment „geklickt“ wurde. Anschließend folgte die Lichthärtung für 10 Sekunden.

Abbildung 8: Protemp Crown mit der weißen Kappe. Lichthärten außerhalb des Mundes (50 Sekunden)

Abbildung 8: Protemp Crown mit der weißen Kappe. Lichthärten außerhalb des Mundes (50 Sekunden).

Abbildung 9: Zugeschnittene Protemp Crown nach finaler Aushärtung

Abbildung 9: Zugeschnittene Protemp Crown nach finaler Aushärtung.

 
Abbildung 10: Eingegliederte Protemp Crown mit weißer Kappe

Abbildung 10: Eingegliederte Protemp Crown mit weißer Kappe.

 

Von Dr. Jeffery Dalin, St. Louis, Missouri

Studien und Wissenschaft

Hohe Verschleißfestigkeit von Protemp™ Crown

Die Verschleißwerte sind bei Protemp™ Crown niedriger als bei anderen getesteten Materialien. Die Werte sind vergleichbar mit denen von Composite-Materialien für definitive Restaurationen.

Verschleiß von temporären Kronenmaterialien und Materialien für festsitzende Teilprothesen.

Veröffentlicht von: C. J: KLEVERLAAN, A. WERNER, A. J. FEILZER, ACTA, Universiteit van Amsterdam and Vrije Universiteti, Netherlands, CED 2007, Dublin, Ireland, # 3050

Ziel der Untersuchung:

In vitro Bewertung des Drei-Körper-Verschleißes für Protemp™ Crown Temporäre Krone, einer neuen vorgefertigten Einzelzahn-Krone auf Composite-Basis verglichen mit vier weiteren temporären Kronenmaterialien.

Ergebnisse der Untersuchung:

Protemp™ Crown zeigte singnifikant niedrigere Verschleißwerte als die anderen getesteten Kronen- und Brückenmaterialien. Die Werte waren vergleichbar mit denen von Composite-Materialien für definitive Restaurationen.

Verschleiß in µm/200.000 Zyklen, gemessen in der ACTA-Maschine bei 15 N Krafteinwirkung auf den Antagonisten.

Alter Protemp™ Crown Luxatemp™ Integrity™ Structur Premium Trim™ II
1 Tag 84 (7) 135 (3) 129 (7) 128 (5) 237 (6)
4 Tage 76 (3) 116 (2) 112 (5) 105 (2) 232 (5)
1 Woche 68 (3) 113 (2) 110 (3) 92 (1) 204 (13)
4 Wochen 67 (5) 111 (6) 111 (6) 90 (4) 198 (6)
8 Wochen 6 (3) 108 (6) 103 (4) 97 (4) 158 (10)

Materialien wurden zur Verfügung gestellt durch 3M Deutschland GmbH Seefeld, Germany.

 

Wissenschaftliche Fakten zur Verwendung von Protemp™ Crown als Langzeitprovisorium

Vergrößern REM-Aufnahmen: Okklusalfläche vor / nach Kausimulation

REM-Aufnahmen: Okklusalfläche vor / nach Kausimulation

In dieser Zwei-Jahres-Simulation zeigte Protemp™ Crown einen niedrigen Verschleiß, die höchste Bruchfestigkeit und eine hohe Überlebensrate. Damit ist es auch für Langzeitprovisorien hervorragend geeignet.

Bruchzähigkeit, Verschleiß und Randadaptation von temporären Composite-Kronen

Published by: M. Rosentritt, R. Lang, and G. Handel, University of Regensberg, Germany

 

Download

Broschüren

Produktbroschüre PDF (0.57MB)
Klinische Fallbeispiele PDF (0.77MB)

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt Finden Sie jetzt die Sicherheitsdatenblätter für die Produkte Ihrer Wahl.

Hier können Sie dieses Produkt erwerben.

Produktbewertung

Schreiben Sie eine Bewertung zu Protemp™ Crown

* Pflichtfelder

 

Wir werden Ihre Kontaktdaten weder verkaufen noch anderweitig weitergeben. Die von Ihnen angegebenen Daten werden nur dazu verwendet, Ihnen in Übereinstimmung mit der Datenschutzrichtlinie von 3M Informationsmaterial über Produkte von 3M zukommen zu lassen.

 
 

3M ESPE Seitensuche

Suche nach Produkten oder Schlagwörtern

 

Melden Sie sich an und bleiben Sie
über alle

Neuigkeiten informiert.

Bitte geben Sie eine gültige Email-Adresse an:

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

3M ESPE AG nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Alle Informationen über Sie werden vertraulich behandelt.

Um sicherzustellen, dass Ihre Adresse nicht von einem Dritten eingegeben wurde, wird Ihnen eine einmalige Bestätigunsemail an folgende Email Adresse geschickt:

email@domain.com

Bitte klicken Sie auf diesen Link, um immer die aktuellsten 3M ESPE Neuigkeiten über Produkte, Veranstaltungen, Angebote, wissenschaftlichen und andere Informationen zu erhalten.

schliessen
 

3M ESPE Produktkatalog