Skip to Primary Navigation Skip to Site Navigation Skip to Main Content All 3M.com Site Map

Vereinfachtes Management des Ulcus cruris venosum durch die Anwendung des ABC-Modells

Vereinfachtes Management des Ulcus cruris venosum

Dieses Dokument empfiehlt die Anwendung des ABC- Modells während der floriden Behandlungsphase von venösen Ulcera cruris. "A" steht für "Assessment"- Beurteilung und Diagnose, ""B" für "Best Practice" -Wund- und Hautmanagement und C für "Compressiontherapy"- Kompressionstherapie bei Ulcus cruris venosum.

Um mehr über die neuen Empfehlungen zu erfahren, schauen Sie hier die Expertenvideos.


Konsensusdokument: Vereinfachtes Ulcus cruris venosum Management

Die Kompressionstherapie spielt eine entscheidende Rolle bei der Behandlung venöser Ulcera cruris: die Heilungsraten werden im Vergleich zur Behandlung ohne Kompressionstherapie gesteigert1, die Rezidivraten reduziert2.

Ein neues Konsensusdokument ist ab sofort verfügbar. «Vereinfachtes Management des Ulcus cruris venosum» basiert auf der Bewertung einer internationalen Expertenguppe bezüglich einer verstärkte Anwendung der Kompressionstherapie bei Ulcus cruris venosum.

ABC bedeutet Analyse und Diagnose, beste Praktiken für Wund- und Haut Management und Kompressions Therapie.

Wenden Sie das ABC-Modell an

Unterstützt von 3M und veröffentlicht von Wounds International empfiehlt dieses Dokument die Anwendung des ABC-Modells während der floriden Phase von venösen Ulcera cruris.
"A" steht für "Assessment"- Beurteilung und Diagnose, "B" für "Best Practice" - Wund- und Hautmanagement und "C" für "Compression therapy"- Kompressionstherapie bei venösen Ulcera cruris.

Laden Sie das neue Konsensusdokument herunter
Der durchscnittliche Heilungsprozess bei Ulcus cruris venosum ist ungefähr 6 Monate

Verbesserte Klassifizierung und Behandlung

Das Konsensusdokument beinhaltet:

  • Diagnoseleitfaden für Wundtypen
  • Auslegung des gemessenen ABPI Wertes
  • Eine Anleitung zur Anwendung des optimalen Kompressiondrucks
  • Die besten Anwendertipps bei der Kompressionstherapie

Lesen Sie das neue Konsensusdokument

Internationale anerkannte Experten haben am Konsens Dokument gearbeitet.

Empfohlen von klinischen Experten

Das Konsensusdokument wurde von einem international angesehenen, klinischen Expertengremium für venöse Erkrankungen erstellt und bei der EWMA Konferenz (European Wound Management Association) in London 2015 vorgestellt.

Die Namen der Experten sind der beigefügten Liste zu entnehmen.


Unterstützung zur Umsetzung der Empfehlungen aus dem Konsensusdokument

Bei Fragen zum Konsensusdokument und zu unseren Produkten zur Kompressionstherapie kontaktieren Sie uns. Entdecken Sie neue Ansätze der Kompressionstherapie, um die Behandlung des venösen Ulcus cruris zu verbessern.

Erfahren Sie mehr über die Klassifizierung und die Diagnose von Ulcus cruris

Klassifikation und Behandlung des Ulcus cruris

Mit diesem Modell sind Sie in der Lage einen Ulcus cruris venosum, arteriosum und mixtum zu klassifizieren, diagnostizieren und mit Hilfe der Kompressionstherapie zu behandeln.

Erfahren Sie meh

Erfahren Sie mehr über die Klassifizierung und die Diagnose von Ulcus cruris

Lernen Sie mehr über Ulcus cruris venosum

Ulcus cruris venosum - eine Einführung, Prävalenzraten, Kosten und Behandlungsmöglichkeiten.

Erfahren Sie mehr

Erfahren Sie mehr über die Klassifizierung und die Diagnose von Ulcus cruris

Unsere Lösungen

Entdecken Sie die Vorteile des
3M™ Coban™ 2 Kompressionssystems zur effizienten Behandlung des venösen Ulcus cruris. Es wurde speziell entwickelt, um das klinische Fachpersonal zu unterstützen und Herausforderungen im Bereich der Kompressionstherapie besser bewältigen zu können.

Anwendungsvideo ansehen

Referenzen

1. O'Meara S, Cullum N, Nelson EA, Dumville JC. Compression for venous leg ulcers. Cochrane Database Syst Rev 2012; 11: CD000265.
2. Nelson EA, Bell-Syer SE. Compression for preventing recurrence of venous ulcers. Cochrane Database Syst Rev 2014; 9: CD002303. Mit Erlaubnis von Wounds International. © Wounds International 2015. Alle Rechte vorbehalten.
3. Sauer et al, 2014

Autoren des Konsensus Dokuments

Keith Harding, Cardiff University, Wales.
Caroline Dowsett, East London NHS Foundation Trust, London, UK.
Lore Fias, University Hospital Antwerp, Belgium.
Rolf Jelnes, Sygehus Soenderjylland, Soenderborg, Denmark.
Giovanni Mosti, Clinica MD Barbantini, Lucca, Italy.
Rut Öien, Blekinge Hospital, Karlshamn, Sweden.

Hugo Partsch, Medical University of Vienna, Austria.
Suzan Reeder, Albert Schweitzer Hospital, Dordrecht, Netherlands.
Patricia Senet, Hôpitaux Universitaires Paris Est (AP-HP), Paris, France.
José Verdú Soriano, University of Alicante, Spain.
Wolfgang Vanscheidt, Freiburg, Germany.