Skip to Primary Navigation Skip to Site Navigation Skip to Main Content All 3M.com Site Map

Einzigartige Lösung für temporäre Versorgung


Oktober

Protemp 4 von 3M ESPE - ein Provisorienmaterial mit einer neuen Generation hoch entwickelter Nanofüller - ermöglicht eine einfache Handhabung und macht Polieren überflüssig. Protemp 4 wurde so konzipiert, dass es auch den anspruchsvollsten Anwendungen in der temporären Versorgung gerecht wird. Das Material eignet sich zum Beispiel für Langzeitprovisorien.

Brillante Ästhetik und hoher Tragekomfort
Protemp 4 bietet herausragende Werte bei der Festigkeit, hat es doch die höchste Druckfestigkeit unter den führenden Provisorienmaterialien. Im Vergleich zu anderen führenden Materialien für die temporäre Versorgung zeigten aus Protemp 4 gefertigte Brücken die höchste Überlebensdauer. Protemp 4 überzeugt mit seiner verbesserten Farbstabilität, fünf fluoreszierenden, natürlich wirkenden Farbtönen und einer hervorragenden Oberflächenqualität. Mit Protemp 4 erübrigt sich das Polieren – die einfache Reinigung mit Alkohol führt zu einer glänzenden, glatten Oberfläche. Zusätzlich fördert die glatte Oberfläche die gingivale Gesundheit während der Tragezeit, denn Plaque lässt sich mühelos entfernen.

Positive Beurteilung
Wie alle neuen 3M ESPE Produkte wurde Protemp 4 vor Markteinführung ausgiebig in Zahnarztpraxen erprobt und bewertet. Fast alle Zahnärzte gaben an, dass sie Protemp 4 ihren Kollegen empfehlen würden. Die Mehrheit der Zahnärzte, die an der Erprobung teilnahmen, stuften Protemp 4 besser ein als die Konkurrenzprodukte, die sie derzeit in ihrer Praxis verwenden. Die Studie wurde in den USA ind in Europa mit 493 Zahnärzten durchgeführt.

„Die vier temporären Einzelkronen, die ich bis jetzt eingesetzt habe, waren eine ganz leichte Übung. Sogar die Individualisierung mit einem dünnen Rand hat die Tragezeit von 7 bis 14 Tagen problemlos überlebt. Auch beim Entfernen ist dieser Rand nicht gesprungen, wie es bei anderen Materialien normalerweise passiert“, sagt Dr. Riedl, Rosenheim.
Dr. Vetter, Herrsching bestätigt: „Das Material lässt sich sehr leicht reparieren, besonders weil man dafür einfach Filtek™ Supreme XT Flowable verwenden kann. Es ist nicht mehr nötig, spezielles Reparaturmaterial auf Lager zu haben. Der Rand zwischen Protemp 4 und dem hinzugefügten Material ist kaum zu sehen“.

Downloads

ZIP File (2.2 MB)  
RTF File (636 KB)
Links
www.3mespe.ch 
Medizin & Gesundheit
Fachkontakt
Pascal Traub
Telefon  044 724 92 06
Telefax  044 724 90 34
   
 3M Schweiz, Protemp™ 4