Skip to Primary Navigation Skip to Site Navigation Skip to Main Content All 3M.com Site Map

3M für Dieselmedaille 2011 nominiert: Innovationsförderung durch ‚Open Innovation‘


September 2011

Das Deutsche Institut für Erfindungswesen (DIE) e.V. hat 3M für die Dieselmedaille 2011 in der Kategorie „Beste Innovationsförderung“ nominiert und würdigt damit die „Open Innovation“ Aktivitäten des Multi-Technologieunternehmens, konkret die Initiative Die-Erfinder.com. Mit einer weiteren Initiative, Zukunft-Innovation.com, hat sich 3M zum Ziel gesetzt, die Innovationskultur und Kreativität im deutschsprachigen Wirtschaftsraum zu fördern. Die 1952 ins Leben gerufene Dieselmedaille gilt als höchste Auszeichnung für Forscher und Entwickler in Deutschland.

„Open Innovation“ bezeichnet die strategische Einbeziehung der Außenwelt zur Steigerung des Innovationspotenzials. Eine Grundvoraussetzung hierfür ist die Vernetzung. 3M hat mit den Initiativen „www.die-erfinder.com“ und „www.zukunft-innovation.com“ eine Basis für den übergreifenden Austausch zum Thema Innovation sowie zur Ideengenerierung mittels Open Innovation geschaffen. Damit trägt das Unternehmen zur Stärkung der Innovationskraft im deutschsprachigen Wirtschaftsraum bei. Die Internetplattform Die-Erfinder.com enthält neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und praktische Beispiele aus aller Welt zu aktuellen Innovationsthemen und liefert Antworten auf zukunftsentscheidende Fragen. Die Kreativ-Plattform Zukunft-Innovation.com bietet Unternehmen und Institutionen die Möglichkeit, frische Ideen, offenes Markt-Feedback und ungewöhnliche innovative Lösungsansätze einzuholen durch Nutzung der „Crowd Intelligence“, einer ständig wachsenden Internet-Community aus Kreativen aller Sparten.

3M setzt sich bereits seit Jahrzehnten für eine offene Innovationskultur ein. Das Unternehmen steht für 26.000 Patente und 50.000 Produkte: von Kleb- und Füllstoffen, Mikroreplikation und Nanotechnologie, bis hin zu Produkten für Zahnheilkunde und Kieferorthopädie. Ziel von 3M ist es, 40 Prozent des Umsatzes mit Produkten zu erzielen, die weniger als fünf Jahre auf dem Markt sind.

Die Dieselmedaille wird am 30. November in München verliehen. In den ausgezeichneten Kategorien „Beste Innovationsförderung“, „Erfolgreichste Innovationsleistung“, Nachhaltigste Innovationsleistung“ und „Beste Medienkommunikation“ sind insgesamt sechzehn bedeutende Persönlichkeiten, Unternehmen und Institutionen nominiert.

Über die Dieselmedaille
Die Dieselmedaille wurde 1952 ins Leben gerufen. Seitdem gilt sie als höchste Auszeichnung für Erfinder, die mit ihrem Erfolg zum Wohle der Gesellschaft beigetragen haben. Zu den berühmten Preisträgern zählen unter anderem Wernher von Braun, Gottlob Bauknecht, Hans Viessmann, Walter Sennheiser sowie SAP-Gründer Dietmar Hopp.

Über 3M
3M beherrscht die Kunst, zündende Ideen in Tausende von einfallsreichen Produkten umzusetzen – kurz: ein Innovationsunternehmen, welches ständig Neues erfindet. Die einzigartige Kultur der kreativen Zusammenarbeit stellt eine unerschöpfliche Quelle für leistungsstarke Technologien dar, die das Leben besser machen. Bei einem Umsatz von rund 27 Mrd. US-Dollar beschäftigt 3M weltweit etwa 80.000 Menschen und hat Niederlassungen in mehr als 65 Ländern. Weitere Informationen: www.3M.com/ch oder auf Twitter @3M_Schweiz

Downloads Ihre 3M Ansprechpartner
ZIP File mit Medienmitteilung
und Bildern (1,4 MB)
Medienkontakt
Urs Walter, Corporate Communications
Tel.: 044 724 93 83
Fax: 044 724 91 88
E-Mail: uwalter@mmm.com
 3M Schweiz, PI Innovationsstory 3M Espe