Skip to Primary Navigation Skip to Site Navigation Skip to Main Content All 3M.com Site Map

Protemp 4 – über zehn Millionen Mal bewährt


November 2013

Profis schwören seit Jahren auf das provisorische Kronen- und Brückenmaterial Protemp 4 von 3M ESPE. Weltweit wurden bereits mehr als zehn Millionen temporäre Versorgungen mit dem Produkt hergestellt. Dies bestätigt: Das Material bietet Anwendern die Zuverlässigkeit und Qualität, die sie für die provisorische Versorgung als wichtigen Schritt im Rahmen restaurativer Behandlungen benötigen.

Das Provisorium ist ein entscheidendes Glied in der Prozesskette zur Herstellung von indirektem Zahnersatz. Es übernimmt nicht nur zahlreiche unterschiedliche Funktionen, sondern hat auch einen starken Einfluss auf den Erfolg der definitiven Versorgung. Da eine Kette bekanntlich nur so stark ist wie ihr schwächstes Glied, muss auch im restaurativen Behandlungsablauf jeder einzelne Schritt – einschliesslich der Herstellung des Provisoriums – so gut wie möglich ausgeführt werden. Dazu wird ein Material benötigt, mit dem langlebige, ästhetische temporäre Versorgungen einfach und schnell direkt am Behandlungsstuhl hergestellt werden können.

Ein Provisorium, das länger hält

Das Kronen- und Brückenmaterial Protemp 4 bietet alle dafür nötigen Eigenschaften. Seine einzigartige Nanofüller- und Monomertechnologie wurde von 3M ESPE entwickelt. Dank der besonderen Zusammensetzung bietet das Bis-Acryl-Composite eine hohe Biegefestigkeit und Bruchzähigkeit. Damit ist es auch für den Langzeiteinsatz geeignet. Diese und weitere positive klinische Eigenschaften wie die einfache Anwendung, die hohe Widerstandsfähigkeit gegen Verfärbungen und die natürliche Fluoreszenz wurden in zahlreichen Veröffentlichungen in unabhängigen Publikationen bestätigt.

Einfache Pflege

Zu den besonderen Vorteilen von Protemp 4 gehört auch, dass keine Politur erfolgen muss. Dies spart Zeit: Die Oberfläche wird mit Alkohol gereinigt, um einen natürlich - 2 - wirkenden, langanhaltenden Glanz zu erzielen, der auch zu einer einfachen Plaqueentfernung beiträgt. Anwender von Protemp 4 profitieren somit von einem Material mit innovativen Eigenschaften, das sich bereits über zehn Millionen Mal bewährt hat und auf das sie sich uneingeschränkt verlassen können – für beste Ergebnisse im Praxisalltag.

Bild 1: Das Provisorium ist ein wichtiges Glied in der Prozesskette zur Herstellung indirekten Zahnersatzes. Bild 2: Protemp 4 – provisorisches Kronen- und Brückenmaterial von 3M ESPE.

3M, ESPE und Protemp sind eingetragene Marken der 3M Company.

Die Medienmitteilung kann bei Frau Tatjana Brunner (siehe Medienkontakt) in Französisch bestellt werden.

Über 3M ESPE
3M ESPE entwickelt mehr als 2000 Dentalprodukte für Zahnmedizin und Zahntechnik. Zu den bewährten Marken zählen Filtek™ und Ketac™ Füllungsmaterialien, Impregum™ Abformmaterialien und das Pentamix™ 3 Mischgerät, RelyX™ Zemente, Adper™ Adhäsive sowie Sof-Lex™ Finier- und Poliersysteme. Die Produkte sind über den dentalen Fachhandel erhältlich. Weitere Informationen über das komplette 3M ESPE Programm von Dentalprodukten finden Sie unter www.3mespe.ch

Über 3M
Als führendes Unternehmen in Forschung und Entwicklung produziert 3M rund 50‘000 Produkte für die unterschiedlichsten Märkte – von reflektierenden Folien und Beschriftungen für den Strassenverkehr über innovative Kunststoffe für die Bauindustrie bis hin zu individuell anpassbaren Hörschutzsystemen. Auf der Basis von mehr als 45 Technologieplattformen entwickelt das Unternehmen eine breite Palette von kundenspezifischen Anwendungen, unter anderem einen Hochleistungsklebstoff für den A380 oder eine mikrostrukturierte Folie für das Boot des BMW Oracle-Racing-Team.
Mit einem Umsatz von rund 30 Milliarden US-Dollar im Jahr 2012 beschäftigt 3M weltweit 88‘000 Mitarbeiter in mehr als 65 Ländern. Die 3M (Schweiz) AG feiert 2013 das 50-jährige Jubiläum. Erfahren Sie mehr auf der 3M Jubiläumsseite www.3M-net.ch/50y3M.
Weitere Informationen: www.3M.com/ch oder auf Twitter: @3M_Schweiz

Downloads Ihre 3M Ansprechpartner
ZIP File mit Medienmitteilung
und Bildern
Medienkontakt in der Schweiz
Tatjana Brunner, Corporate Marketing & Communications
Tel.: 044 724 90 01
E-Mail: tbrunner@mmm.com

Fachkontakt in der Schweiz
Andrea Hammelmann,
Marketing Dental,
Tel.: 044 724 92 06
E-Mail: ahammelmann@mmm.com
 50Y3M